HarmsSimanski Logo 2017

Kontakt

Harms & Simanski -
Rechtsanwälte

 

Dörgestraße 18-24
37520 Osterode am Harz

Tel. 05522 - 50 22 88
Fax 05522 - 50 22 89

 

 

 

 

 DAV

 

 

Petra Simanski         

Rechtsanwältin
Petra Simanski

 

  • Fachanwältin für Familienrecht
  • Mietrecht
  • Sozialrecht
  • Europarecht

  

Europajuristin (Uni. Würzburg)

  • Rechtsanwältin Petra Simanski, geborene Sestak in Prag/ Tschechien
  • 1999 – 2003 Studium der Rechtswissenschaften und Begleitstudiengang
  • Europarecht an der Julius-Maximilians Universität in Würzburg.
  • Praktika an der deutschen Botschaft in Prag
  • und bei den Pflichtverteidigern in Sacramento/ USA
  • 2003 – 2007 Referendariat am Landgericht
  • und Verwaltungsgericht Würzburg, Staatsanwaltschaft Würzburg
  • sowie in der Anwaltskanzlei Dr. Frühbeck in Barcelona/Spanien.
  • 2007 – 2009 angestellte Rechtsanwältin
  • seit 01.06.2009 selbständig in Osterode am Harz
  • Fremdsprachenkenntnisse: englisch, tschechisch, spanisch, französisch

Ehe- und Familienrecht

Im Bereich des Eherecht​s und Familienrecht​s berate ich bei Fragen im Scheidungsrecht, Sorge- und Umgangsrecht sowie im Unterhaltsrecht. Darüber hinaus biete ich in diesem Bereich die Mediation an, um bestehende Streitigkeit kostengünstig, friedlich und außergerichtlich zu klären.


 

Mietrecht

Das Mietrecht befasst sich mit den Rechtsbeziehungen zwischen Mieter und Vermieter. Ich helfe Ihnen bei der Durchsetzung bzw. Abwehr von Mietminderungen und bei der Geltendmachung ausbleibender Mietzinszahlungen.


 

Sozialrecht

Im Bereich des Sozialrechts stellen sich häufig Fragen über die Höhe der Regelleistungen, Unterkunftskosten und die Verrechnung des Kindergeldes. Ich helfe Ihnen, Ihren Leistungsbescheid zu verstehen und zu überprüfen. Für verschiedene Anlässe gibt es die Möglichkeit Mehrbedarf zu beantragen oder aber Darlehen von der Stadt zu erhalten.


 

Europarecht

Durch die Zusatzqualifikation als Europajuristin stehe ich Ihnen in Fragen mit grenzüberschreitendem Sachverhalt zur Seite. Das betrifft sowohl Einfuhr- und Ausfuhrbeschränkungen im Rahmen des Export/Import, den freien Warenverkehr und auch die privatrechtlichen Belangen mit Auslandsberührung. Im Vordergrund steht die Gleichbehandlung aller EU-Bürger europaweit, sei es durch die Aufnahme einer Arbeit oder eines Studiums im Ausland.